Health Competence 

Gesundheit fördern von Mensch, Interaktion und Organisation

..

Gesundheitskompetenz: Vision und Leitbild

Gesundheit ist ein komplexes bio-psycho-sozial- ökologisches Geschehen und im Grunde doch einfach: Es handelt sich um den freien, ungestörten Fluss der Lebens- und Vitalkräfte. Dieser ist im Prinzip von Natur aus gegeben. Er ist nur durch vielerlei Einflüsse in jedem Augenblick auch bedroht und gefährdet. Nicht allein körperlich. So kann z.B. Mobbing als psychosoziale Krankheit gesehen werden oder die Zerstörung des Lebensraumes als ökologische Krankheit. Und Belastungen im größeren Kontext (Umwelt, Betrieb, Team, Familie etc.) haben immer Einfluss auf die kleineren Subsysteme (Individuum, Soma, Psyche, Geist).

Nach dem Prinzip des Hippokrates, dem Vater der modernen Medizin, heilt die Natur und der Arzt hilft (nur) dabei. In diesem Verständnis sind wir alle Helfer, nicht nur im Sinne der ärztlichen Heilkunst, sondern vor allem im Dienste einer wirksamen Vorsorge, um der Natur der Gesundheit möglichst wenig Prügel in den Weg zu legen bzw. bestehende Hindernisse wegzuräumen. Das braucht es entsprechendes Bewusstsein und bedarfsorientiertes Handeln.

Gesundheit und Gesundheitsvorsorge wird heute aus vielen Gründen immer zentraler: z.B. durch die steigenden Leistungsanforderungen, die steigende Lebenserwartung, wegen des kostenmäßigen Zusammenbruchs des traditionellen Gesundheits- bzw. Krankenversicherungs- Systems usw. Die Erhaltung der Gesundheit der/des Einzelnen sowie von Organisationen und Gesellschaft als Ganzes ist zu einer echten strategischen Herausforderung geworden und kann heute im umfassenden Sinne als der zentrale Erfolgsfaktor für die Zukunft gesehen werden.

Weitere Zusammenhänge und Thesen

Wirksame Gesundheitspflege braucht heute in allen Bereichen und auf allen Ebenen entsprechende Kompetenzen und angemessene Aktivitäten. Qualitative Gesundheitskompetenz findet z.B. Ausdruck in (einem/r) entsprechenden ...

  • individuellen Bewusstsein 
  • persönlichen Verhaltensweisen
  • Beziehungsgestaltung
  • Organisations- und Arbeitsgestaltung
  • u.a.
Wir sehen unsere Aufgabe darin, Impulse, Initiativen und Unterstützung für den Aufbau und die Weiterentwicklung qualitativer Gesundheitskompetenzen für Menschen, Beziehungssysteme und Organisationen zu setzen in Form von Workshops, Seminaren und ggfs. durch Coaching- Unterstützung. 

Gesundheit ist nicht alles - aber ohne Gesundheit ist vieles nichts.


 
 
 
 

 

Gesundheitskompetenz: Angebote

Workshops / Seminare (Training)

Zehn Module bieten wir in Form von zwei- bis dreitägigen Seminaren bzw. Workshops an, die grundsätzliche Bereiche zum Aufbau und zur Stärkung der Gesundheitskompetenz behandeln. Die einzelnen Module stehen in enger Verbindung miteinander und haben insgesamt eine klare, visionäre Ausrichtung, dennoch fokussiert  jedes Modul auf einen eigenen Schwerpunkt. Daher können die Seminare sowohl einzeln wie auch in Kombination gebucht werden:

Modul 1: Stressmanagement und Gesundheitstraining

Entstehungszusammenhänge und Auswirkungen von Stress, Analyse persönlicher Stressmuster und Alternativen dazu, Mental-, Entspannungs- und Aktivitätstraining usw.  Detail


Modul 2: Gesundheitsimpulse für Körper, Geist & Seele

Risiko- und Gesundheitsverhalten, Symptome als Navigationshilfen, Körperübungen, Energiearbeit, Mentaltechniken, Entspannungsmethoden und Trancereisen, Meditationen, Wahrnehmungsübungen usw.  Detail


Modul 3: Gesundheit als Prozess

Wege der Achtsamkeit - Gesundheit als vielgestalteter bio-psycho-sozialer Prozess: körperlich-organische Prozesse, emotional-energetische Prozesse, mental-geistige Prozesse, psychisch-soziale Prozesse - ihre Wechselwirkungen und Fördermöglichkeiten. Detail

Modul 4: Lebenskraft und Vitalität

Stress- und Burnout-Dynamiken und Symptomerkennung, Gefährdende Muster - Wie kann ich sie verändern? Eigene Situation und Erfahrungen reflektieren und daraus lernen; Aspekte seelischer und körperlicher Gesundheit und Vitalität; Motivation zur Eigenvorsorge: hilfreiche Haltungen und Verhaltensweisen, Methodentraining usw. Detail

Modul 5: Burnout bei Frauen: Risiko-Erkennung-Prävention

Burnout-Dynamiken und Risiken bei Frauen, Risiko- und Symptomerkennung bei sich und anderen, Präventivstrategien und -Maßnahmen usw. Detail

Modul 6: Fit for work and life

Ergonomisch optimierte Arbeitsplatz-, Arbeitsmittelgestaltung und Arbeitshaltung; Entspannungs-, Lockerungs- und Aktivierungsübungen für den Arbeitsplatz; vom Wissen zur positiven Gewohnheit, Didaktik der Weitergabe und kollegialen Unterstützung usw. Detail

Modul 7: Qigong

Grundlagen des Qigong, Meditation in der Stille und in der Bewegung, Meridianaktivierung und Qigong-Massagen, mentales Qigong, spezielle Übungen für Augen, Wirbelsäule usw. Detail

Modul 8: Umgang mit psychisch belasteten und beeinträchtigten Menschen

Grundlagen von Gesundheit und Krankheit in der psychosozialen Dimension; Ausprägungen, Wahrnehmung und (Aus-)Wirkungen von psychischen Beeinträchtigungen; beispielhafte Problemstellungen; Kommunikation, Hilfssysteme und bedarfsbezogene Kooperation usw. Detail

Modul 9: Gesundheitsmanagement in Organisationen

Stress und Stresssymptome und deren Auswirkungen in Organisationen, Einflussmöglichkeiten zur Gesundheitsförderung auf verschiedenen Ebenen: Mitarbeiter, Beziehungs-, Führungs- und Organisationsgestaltung usw.  Detail

Modul 10: Impulse in die Gesundheit der Organisation setzen

Die lernende Organisation im Dienste der Gesundheit: ein lösungsorientierter Open Space Workshop; Wissen, Erfahrung und Kompetenzen des Systems aktivieren und nutzen.  Detail


Gesundheitskompetenz: Methoden und Arbeitsweisen

In der Gesundheitskompetenz-Arbeit verbinden wir verschiedene Elemente aus

  • Salutogenese-Modell, Gesundheitsforschung und Gesundheitsprophylaxe-Ansätzen
  • Systemischen Ansätzen (systemische Modelle, systemdynamischer Betrachtung von Beziehungen, Teams und Organisationen, systemisch-reflexive Gespräche, Rituale, Metaphern, Aufstellungen)
  • Hypnotherapie und NLP-Konzepten (Mentaltechniken u.a.)
  • Body-Mind-Work (Achtsamkeitspraxis, Qigong, Yoga, Breema, Bioenergetik u.a.)
  • Führungslehre und Coaching 
  • Großgruppenarbeit u.a.

Gesundheitskompetenz: Für wen und wozu?

Gesundheitskompetenz-Workshops sind ideal für Jedermann/frau, insbesondere für Menschen, die im aktiven Berufsleben stehen - auch in Führungs- und Managementfunktionen, sowie für Teams und ganze Organisationen, die ihre Kompetenz im Bereich Gesundheitsförderung weiterentwickeln wollen.

Beispielhafte Aussagen von TeilnehmerInnen: 

  • Viele Ideen und Anregungen in Richtung Wohlfühlen bekommen ...
  • Mit Stresssituationen besser umgehen können bzw. es gar nicht soweit kommen zu lassen ...
  • Auf Alarmsignale hören ...
  • Sportliches und mentales Training kombiniert führt zu mehr Zufriedenheit und Energie ...
  • In Stresssituationen bewusst die innere Mitte (Gleichgewicht) suchen ...
  • Ein Stück Lebensqualität (wieder)finden ...
  • Hervorragendes Seminar ...
  • Hat mir zu 100% etwas gebracht ...
  • Gute Einblicke in die komplexe Welt der psychischen Beeinträchtigungen ...
  • Zu wissen, was hinter einer bereits vorliegenden Diagnose steckt und wie ich damit umgehen kann...
  • Bewusstsein erweitert, wie krank manche Menschen wirklich sind ...
  • Verbesserungen sind möglich, wenn man Krankheitsbild versteht ...
  • Wege gefunden, anstehende Krankheitsbilder leichter zu erkennen ...
  • Neue Strategien für den Umgang mit schwierigen Kunden ...
  • Habe persönlich viel gelernt und mitnehmen können ...
  • Sehr interessantes Thema, das Seminar ist sehr zu empfehlen ... 
  • Viele wertvolle, beruflich und privat verwertbare Inhalte ...
  • Gesamtes Seminar war sehr gut - Follow up wäre wünschenswert ...
  • Sehr wertvoll für mich. Danke vielmals!
  • Habe viel über mich und meine Lebensweise gelernt ...
  • Gute Verbesserungsansätze gefunden ... mehr

Manuskripte zu den Themenbereichen:
Persoenliche Gesundheitsprophylaxe
Organisationsgesundheit & Productive Ageing