Qi Gong - Einführungsseminar

Stress abbauen, Gesundheit und Vitalität steigern

 

Ausgangsüberlegung

Qi Gong, ein Zweig der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM), zählt zu den wirksamsten Methoden ganzheitlicher Gesundheitsprophylaxe. Sie bezieht Körper, Geist und energetisches System des Menschen ebenso ein, wie sein Lebensumfeld, insbesondere auch die Verbindung mit den Elementen der Natur.

Ziele und Inhalte

Aufbau von persönlichen Basiskompetenzen zur Stressbewältigung und Vitalitätssteigerung durch Qi Gong. Beispielhafte Inhalte: 
  • Einige Grundgedanken (Basistheorie) des Qi Gong
  • Meditationsmethoden
  • Bewegungstraining, z.B.: "Acht Schätze", "Vaterformen", "Seidenformen" (Auswahl)
  • Meridianaktivierung durch Dehnungsübungen und Akupressur
  • Qi Gong-Massagen
  • Visualisationsübungen (Mentaltechniken)
  • spezielle Übungen für Augen, Wirbelsäule etc.
Wichtig: Bitte leichte, lockere Kleidung (Trainingsanzug), warme Socken oder Gymnastikschuhe und Decke für den Seminarraum!

Zielgruppe

Alle am Thema Interessierten; keine besonderen Eingangsvoraussetzungen. Seelisch oder körperlich Kranke sollten jedoch vorher mit dem Seminarleiter Rücksprache halten, ob es allfällige Kontraindikationen durch die Teilnahme geben könnte.

Leitung

Mag. Karl Wimmer,  geprüfter Qi Gong-Lehrer

Literaturtipps
Clark, Angus: Geheime Künste Qi Gong; Taschen GmbH
Cohen, Kenneth: Qi Gong. Gundlagen - Methoden - Anwendung; Krüger
Friedrich, Andreas: Ba Duan Jin. Qi Gong - die acht edlen Übungen; Kirchheim
König, Georg / Wancura, Ingrid (Hg.): 100 Jahre in Gesundheit leben. Qi-Gong zum Selbstlernen; Maudrich
Pongratz, Joachim: Qi-Gong im Alltag. Leichte altchinesische Übungen für Gesundheit und Vitalität; Knaur
Reid, Daniel: Chi-Gung (Qi Gong); Econ
Rowek, Dietrich: Qi Gong und I Ging; Joy
Yayama, Toshihiko: Die Heilkraft des Qi; Aurum
Zöller, Josephine: Das Tao der Selbstheilung. Die chinesische Kunst der Meditation in der Bewegung; Ullstein
(weiterführende Literatur zu Stress / Burnout / Gesundheit

Manuskripte zu den Themenbereichen
Persoenliche Gesundheitsprophylaxe
Selbstfuehrung und persoenliche Weiterentwicklung