Beratung / Supervision / Coaching / Systemaufstellung

1. Team- und Organisationsberatung
2. Supervision
3. Coaching
4. Systemaufstellung

Team- und Organisationsberatung

Unter diesem Titel bieten wir z.B. Unterstützung bei:
  • Organisationsentwicklungs- und Veränderungsprozessen 
  • Projektmanagement-Aufgaben 
  • Team-Entwicklung
  • Moderation von Team-/Abteilungsklausuren
  • Personalentwicklungsfragen 
  • (Neu-)Definition von Prozessen, Funktionen und Aufgaben 
  • Organisationskonflikten und der Suche nach Lösungen
  • Optimierung der betrieblichen Kommunikation und Zusammenarbeit
  • Maßnahmen zu den Themen Demografie-Wandel und Productive Ageing
  • Aufbau und Weiterentwicklung des betrieblichen Gesundheitsmanagements
  • weiteren organisationsthematischen Aufgaben
Literatur
König, E. / Volmer, G. (Hg.): Praxis der Systemischen Organisationsberatung
Fatzer, G. (Hg.): Organisationsentwicklung und Supervision; EHP 
Königswieser, R. / Exner, A.: Systemische Intervention; Klett-Cotta 
Wimmer, R. (Hg.): Organisationsberatung. Neue Wege und Konzepte; Gabler
(weiterführende Literatur- für Führung/Team/Organisation)

Supervision

Supervision kommt vom lat. supervidere, etwas von oben her bzw. von außen "überblicken". In Supervisionssitzungen wird lösungs- und ressourcenorientiert an Fällen bzw. Situationen der TeilnehmerInnen gearbeitet, die als subjektiv schwierig oder belastend erlebt werden. 

"Supervision ist ein professioneller Beratungsansatz, der sich an den Zielen und Aufgaben von MitarbeiterInnen und Führungskräften in unterschiedlichen Arbeitsfeldern orientiert und sowohl mit Einzelpersonen als auch mit Teams oder Gruppen stattfinden kann. Der besondere Nutzen von Supervision besteht in der Stärkung der individuellen Ressourcen und deren Einbindung in das System der Organisation. Supervision als Methode folgt den Grundsätzen systemischen Denkens, reflektiert und untersucht Arbeitsaufgaben, Arbeitsabläufe, deren Organisationskontext, die Beziehungen zu KlientInnen und KundInnen und stellt die Frage nach der Qualität von Arbeit in den Mittelpunkt. Diese Reflexion beruflichen Handelns ist ein bewährtes Instrument, um Lern-, Veränderungs- und Entwicklungsprozesse zu begleiten und eine qualifizierte Unterstützung bei der Bewältigung der beruflichen Aufgaben." (ÖVS-Österreichische Vereinigung für Supervision)

Supervision als ein methodisch strukturierter, phasenorientierter Beratungsprozess hilft bei der Reflexion der eigenen Arbeitssituation, insbesondere bei Klärungen und Zielsetzungen in bezug auf:

  • Entlastung, Stressreduktion, Abgrenzung, Rollenklärung 
  • organisatorische Verbesserungen, Effizienzsteigerung 
  • Verbesserung der Arbeitsatmosphäre 
  • Verbesserung der Kooperation in und zwischen Teams bzw. Funktionseinheiten
Wie bieten Supervision in Form von:
  • Teamsupervision, d.h. für MitarbeiterInnen aus einer Organisation (Organisationseinheit), die - mehr oder weniger - auf Zusammenarbeit angewiesen sind; 
  • Gruppensupervision, d.h. bestehend aus TeilnehmerInnen, die sich mehr oder weniger spontan zu einer Supervisionsgruppe zusammenfinden ohne in einer wechselseitigen Arbeitsbeziehung zu stehen; 
  • Einzelsupervision, d.h. für Einzelpersonen, die ihre Arbeitssituation mit Unterstützung eines Supervisors reflektieren und in ihrem Sinne verbessern möchten.
Literatur
Brandau, Hannes (Hg.): Supervision aus systemischer Sicht; Müller
Buchinger, Kurt: Supervision in Organisationen; Carl Auer
Buchinger, Kurt: Die Zukunft der Supervision; Carl Auer
ÖVS (Hg.): Supervision, den beruflichen Alltag professionell reflektieren
Pühl, Harald (Hg.): Handbuch der Supervision; Edition Marhold
Pühl, Harald: Team-Supervision; Vandenhoeck & Ruprecht
(weiterführende Literatur zu Supervision)

Coaching

Coaching ist eine Form der Beratung, Betreuung oder (Entwicklungs-) Förderung, die, ursprünglich im Sport entstanden, mehr und mehr in Organisationen Einzug hält. Sie wird in erster Linie von Führungskräften, zunehmend aber auch von verantwortlichen MitarbeiterInnen in Anspruch genommen. Der sich in individuelle Gegebenheiten einfühlende und sich darauf einstellende Coach und die Einbeziehung des sachlichen, beziehungsmäßigen und geistigen Umfeldes des Coaching- Nehmers sind wesentliche Säulen eines erfolgreichen Coaching. Coaching-Themen können u.a. sein:
  • sachliche Probleme des Alltages
  • Entwicklung neuer Strategien 
  • Schwierigkeiten mit MitarbeiterInnen und/oder KollegInnen 
  • persönliche Fragen zu Weiterbildung, Karriere, Zukunft 
  • Entwirrung diffuser Spannungen und Konflikte 
  • schwierige persönliche Situationen, die sich auf die Leistungsbereitschaft und Leistungsfähigkeit auswirken
Wir bieten Coaching primär in Form von:
  • Einzelcoaching, d.h. im Rahmen einer vertrauensvollen, förderlichen Begleitung von Einzelpersonen entweder direkt am Arbeitsplatz oder an einem neutralen Ort nach Vereinbarung. 
  • Teamcoaching, z.B. im Rahmen von Projektteams.
Literatur
Buchner, Dietrich (Hg.): Team-Coaching: Gemeinsam zum Erfolg; Gabler
Geisbauer, Wilhelm u.a.: ReTeaming Coaches´ Guide; IFO
Looss, Wolfgang: Unter vier Augen. Coaching für Manager; Moderne Industrie
Müller, Gabriele / Hoffman, Kay: Systemische Coaching. Handbuch; C. Auer
Radatz, Sonja: Beratung ohne Ratschlag. Systemisches Coaching; VSM
Rauen, Christopher (Hg.): Handbuch Coaching; VAP
Vogelauer, Werner: Methoden-ABC im Coaching; Luchterhand
(weiterführende Literatur zu Coaching)
(Systemische Literatur zu Beratung und Coaching)

Systemaufstellung

Systemische Aufstellungen bieten in kurzer Zeit einen optimalen Zugang zu wichtigen Dynamiken und Prozessen in Systemen (Persönlichkeit, Familien, Arbeitsgruppen, Teams, Organisationen usw.). Schwierige oder belastende strukturelle Zusammenhänge werden erhellt und  in Form von neuen, kraftvollen inneren Bildern (Neukonstruktionen) modifiziert. Bewährt haben sich Aufstellungen u.a. zum:
  • Auflösen belastender Erlebensweisen
  • Erkennen des eigenen guten Platzes im System
  • Treffen klarer Entscheidungen
  • Ausrichten von Strategien und Zielrichtungen 
  • Finden von Verhaltensalternativen
  • Neugestalten von Kommunikation und Kooperation
Wir bieten Aufstellungen primär in Form von:
  • Team- und Organisationsaufstellung, d.h. Themen im Rahmen von Arbeitssystemen. 
  • Strukturaufstellung, z.B. Polaritäten-Aufstellung und Tetralemma-Arbeit, Ausgeblendetes Thema, Problem- Lösungs-Aufstellung.
  • Persönlichkeits- und Gesundheitsaufstellung, z.B. Ich-Selbst-Aufstellung, Persönlichkeitsanteile-Aufstellung ("inneres Team"), 5-Elemente-Aufstellung (TCM), Gesundheitsbild, Symptom-Lösungs-Aufstellung.
Literatur
Erb, Kristine: Die Ordnungen des Erfolgs. Organisationsaufstellung; Kösel
Holitzka, M. / Remmert, E.: Systemische Organisationsaufstellung; Schirner
Ruppert, Franz: Berufliche Beziehungswelten; Carl Auer
Sparrer, Insa: Wunder, Lösungen und System; Carl Auer
Sparrer, Insa / Varga von Kibéd, Matthias: Ganz im Gegenteil; Carl Auer
Weber, Gunthard: Derselbe Wind läßt viele Drachen steigen; Carl Auer
(Weiterführende Literatur zu Systemaufstellung)

Manuskripte zu den Themenbereichen:
Selbstfuehrung und persoenliche Weiterentwicklung
Interaktions- und Soziale Kompetenz
Organisationsentwicklung & Wandel
Organisationsgesundheit & Productive Ageing